Museum der Bayerischen Könige

Kategorie: Kultur
Bauzeitraum: 2009-2011
Stadt: Hohenschwangau
Kunde: Wittelsbacher Ausgleichsfonds
Ansicht auf Bing Maps

Direkt am bayerischen Alpsee, zu Füßen des Schlosses Hohenschwangau, präsentiert sich das Museum der Bayerischen Könige. Seit 2011 können die Besucher in dem ehemaligen Hotel Alpenrose auf den Spuren des Wittelsbacher Königshauses wandeln.

Der Umbau des Hauses, in dem einst die Jagdgäste der königlichen Familie logierten, stammt aus der Feder des Berliner Architekturbüros Staab. Das Team ergänzte einen Teil des historischen Altbaus mit einer modernen Gewölbekonstruktion aus Stahl und Glas und gewannen so 300 zusätzlich Quadratmeter. Ein großer Gastronomiebereich vervollständigt das Museumsgelände.

Unsere Leistungen

hhpberlin entwickelte das Brandschutzkonzept und kontrollierte im Zuge der Baubegleitung die zulassungsgerechte Ausführung. Die Herausforderung lag vor allem darin, die denkmalgeschützte Substanz der Holzbalkendecken und Mischbauwände zu bewahren und mit dem modernen Aufbau in Einklang zu bringen.

Für das Bestandsgebäude wurde ein schutzzielorientiertes Brandschutzkonzept entwickelt. Es berücksichtigt neben den aus dem Bestand resultierenden baulichen Zwängen auch die verschiedenen Nutzungen innerhalb des Gebäudes (Museum, Gastronomie, Beherbergungsräume). Darüber hinaus erstellten wir die Feuerwehrpläne, die Flucht- und Rettungspläne sowie die Brandschutzordnung.

X