Kultur

Kultur- und Bildungseinrichtungen zeichnen sich häufig durch eine imposante Architektur aus. Dabei kann es sich sowohl um historische als auch um moderne Gebäude handeln. Bei historischen Baudenkmälern muss der Brandschutz durch den Einsatz ingenieurmäßiger Brandschutzmethoden und moderner Brandschutztechniken behutsam in die bestehende Substanz integriert werden. Wesentlich sind hier vorbeugende Maßnahmen und Einsatzdokumente, um wertvolle Kulturgüter zu schützen. Entsprechende Feuerwehrpläne teilen die Kulturgüter aufgrund ihrer kulturhistorischen Bedeutung in drei Kategorien.

Die grafische Umsetzung hierfür entwickelte hhpberlin gemeinsam mit der Berliner Feuerwehr. Es entstand eine prägnante Grafik, die im Einsatzfall den schnellen Überblick über die wertvollsten Kulturgüter bietet und deren schnelle Rettung ermöglicht. Auch der Neubau von kulturellen Einrichtungen verlangt eine besondere Brandschutzbetrachtung. Durch ingenieurtechnische Brandschutzverfahren und unter Berücksichtigung anlagentechnischer Brandschutzmaßnahmen kann hhpberlin Stahltragwerke unter thermischer Belastung mit enormen Spannbreiten berechnen und die Ausbreitung von Feuer und Rauch simulieren. Das Ergebnis sind schutzzielorientierte Brandschutzkonzepte, welche die Sicherheit der Personen und des Kulturgutes garantieren.

X