Holzbau

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt auch im Baugewerbe an Bedeutung. Und so rückt Holz als Baustoff zunehmend in den Fokus.  

Bei geeigneter Anordnung, Dimensionierung und Ausführung von konstruktiven und anlagentechnischen Maßnahmen kann im Holzbau eine Gleichwertigkeit des Brandschutzes mit Bauwerken aus nichtbrennbaren Baustoffen (z.B. Mauerwerk, Stahlbeton) erreicht werden.  

Egal ob Ihr gesamtes Gebäude aus Holz geplant ist, als Holzhybrid, eine Aufstockung oder lediglich eine Fassade aus Holz: Wir erarbeiten für Sie ganzheitliche Brandschutzkonzepte und beraten zu holzbauspezifischen Besonderheiten im Planungsprozess und deren Auswirkungen auf die Werk- und Detailplanung.  

Wir unterstützen Sie bei der Erarbeitung praxistauglicher Details in Wechselwirkung mit den Vorgaben der Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise (HFHHolzR) und bei der Umsetzung von Holzfassaden insbesondere an Gebäuden der Gebäudeklasse 4 und 5. Wenn Sie es wünschen, übernehmen wir auch die Bauüberwachung. 

Da Gebäude höherer Gebäudeklassen in Holzbauweise noch nicht standardmäßig von den Regelungen des Bauordnungsrechtes erfasst sind und die damit verbundenen Unsicherheiten im Umgang mit dem Baustoff Holz in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt werden, berücksichtigen wir bei der Planung und Beratung stets die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung. 

Besonders durch unsere Standorte München und Braunschweig sind wir nah dran an der universitären Forschung zum Brandschutz im Holzbau. Darüber hinaus stehen wir mit den Entscheidungsträgern der deutschen Berufsfeuerwehren und einer Vielzahl von Bauaufsichtsbehörden in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland im intensiven Austausch zur Bewertung des Holzbaus. Mit den genehmigenden Stellen erarbeiten wir gemeinsam genehmigungsfähige Lösungen. 

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne! 

X