Fachartikel Nr. 10, Fassung September 2010

Untersuchungen mithilfe von FDS und Realbrandversuchen

EINLEITUNG

Die Ausbildung von Rettungswegen als Hauptelement des baulichen Brandschutzes ist seit Jahrzehnten in den deutschen Bauordnungen verankert. Fundierte Aussagen zu den Grenzen der Benutzbarkeit dieser Rettungswege gibt es jedoch nicht. Immer komplexer werdende Gebäude erschweren zudem die Beurteilung der Sicherheit der Rettungswege – einerseits aufgrund von atypischen Rettungswegführungen mit Rettungswegüberschreitungen, andererseits aufgrund von möglichen Kompensationen durch bauliche, organisatorische oder anlagentechnische Maßnahmen. Anhand von Realbrandversuchen und mithilfe des Brandsimulationsprogramms FDS wurden nun Untersuchungen zu den Grenzen horizontaler Rettungswege durchgeführt.

X