Diplomarbeit, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Andreas Schwarz, Berlin April 2008

Evakuierungsberechnung zum Bauvorhaben Max-Schmeling-Halle Berlin

- Auszug aus Diplomarbeit -

Die Max-Schmeling-Halle liegt in Berlin Prenzlauer Berg und wurde 1993 – 1997 errichtet. In dieser Multifunktionsarena finden seit über zehn Jahren die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt. Sie ist eine der größten Mehrzweckhallen Berlins und hat ein Fassungsvolumen von ca. 12000 Personen. Um die Sicherheit der Gäste und aller Mitarbeiter zu gewährleisten bzw. zu verbessern, fand am 27.11.2007 eine Räumungsübung mit 6013 Personen in der Max-Schmeling-Halle statt. Mit dieser Übung konnte der Betreiber der Halle das Fluchtwegesystem und die Zusammenarbeit aller sicherheitsrelevanten Personen überprüfen. Im Verlauf dieser Arbeit wird der Ablauf dieser Räumungsübung beschrieben und es erfolgt eine Auswertung in der die Bewegungsgeschwindigkeiten der Personen aufgezeigt und analysiert werden. Ziel dieser Arbeit ist, die brandschutztechnische Planung der Halle mit dem seinerzeit gültigen Baurecht nachzuvollziehen und zu vergleichen. Dazu werden Auszüge aus der Baugenehmigung, die aus dem Bauaktenarchiv in Berlin Weißensee kopiert wurden, als rechtliche Grundlage verwendet und mit der Versammlungsstättenverordnung bzw. der Bauordnung verglichen. Darauf aufbauend wird ein visualisiertes Brandschutzkonzept erstellt. Parallel zur brandschutztechnischen Planung wird die Räumung der Halle mit Hilfe von Ingenieurmäßigen Methoden rechnerisch untersucht. Dafür werden Räumzeiten für zwei repräsentative Gebäudeausschnitte mit dem im Kapitel 9 des Leitfadens Ingenieurmethoden des Brandschutzes beschriebene Handrechenverfahren berechnet. Im Anschluss daran wird das Evakuierungsmodell buildingExodus beschrieben und es werden zwei unterschiedliche Szenarien untersucht. Dabei werden die Simulationsverläufe ausgewertet und die Räumungszeiten bestimmter Bereiche miteinander verglichen. Zum Abschluss dieser Arbeit werden alle Ergebnisse gegenübergestellt. Somit können Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede der verschiedenen Berechnungsverfahren gegenüber der Räumungsübung aufgezeigt werden.

X
One Moment, please. The website is now translating in the chosen language...
X